LED Strips optimal eingesetzt!

Dank ihrer unterschiedlichen Möglichkeiten können LED Strips vielseitig eingesetzt werden.

Nach dem wir in unserem letzten Beitrag die vier Hauptpunkte einer optimalen Beleuchtung uns näher Betrachtet haben, wollen wir heute auf die wichtigen Faktoren von Strips eingehen.

LED Strips flexibel und einfach
LED Streifen im Weinkeller

Aufbau der LED Strips:

 LED Strips bestehen aus einer dünnem Band, Platine, bestehend aus einem Trägermaterial mit Kupferbahnen, die LEDs und für die einfache Montage mit einem hochwertigen wärmeleitendem 3M Doppel Klebeband.

Typische Abmessungen von LED Strips
LED Strips

Dieses Band ist wiederum in sogenannten Segmente unterteilt. Die Segmente von 16.67mm, 25mm, 50mm, 71,3mm und 100mm sind abtrennbar. Sie sind an diesen Punkten, eigens gekennzeichnet und so kann der LED Strip an dieser Stelle, auf die erforderliche Länge gekürzt werden.

Qualitätsunterschiede LED Strips im Bereich Leiterbahnstärke!

Die Stärke der Kupferbahnen bei LED Streifen ist neben der Betriebsspannung maßgeblich verantwortlich dafür, wie gut der Strom geleitet wird. Sie bestimmet auch, wann der Streifen neu Eingespeist werden soll damit kein Verlust an Helligkeit der einzelnen LEDs sichtbar wird. Wichtig ist zum Betrieb auch ein richtiges LED Netzteil.

Bei sehr preiswerten Streifen wird oft am Material gespart. So ist bei diesen die Kupferbahnen entsprechend dünn ausgelegt. Der Nachteil, die Leiterbahn werden stärker erwärmt und damit auch die LEDs stärker erhitzen. Die Lebensdauer LEDs wird dabei reduziert. Aufgrund des größeren Widerstandes ist der Spannungsabfall über die gesamte Länge des Lichtbandes größer und die LEDs am Ende des Streifens bekommen eine deutlich geringere Versorgungsspannung als die LEDs am Anfang des Streifens. Was sich durch einen Helligkeitsverlust bemerkbar macht.

Verschiedene LEDs Chips!

LED Strips gibt es mit verschiedenen Chips Formen.

  • SMD 3528. Kleine Leistung, Leistungsbereich von 4,8W/m bis 19,2 W/m Nur für Einzelfarben
  • SMD 5050. Größere Leistung gegenüber 3528 Leistungsbereich von 7,2W/m bis 14,4 W/m werden für RGB Strips eingesetzt.
  • SMD 2216 Sind NEU, auch für kleiner Leistung, Leistungsbereich von 4,8W/m bis 18 W/m, bei 18 W/m werden hier 300 SMD pro Meter verbaut
  • SMD 2835. Hohe Effizienz Leistungsbereich von 10W/m bis 22W/m
  • SMD 5630 Sehr hohe Leistung und Effizienz Leistungsbereich von 15W/m bis 22W/m

 

Die Auswahl der Verwendeten Chips in den LED Strips richtet sich hauptsächlich nach der Lichtstärke, RGB und Homogenität.

SMD 3528 und SMD2835 und jetzt neu die LED Strips mit SMD 2216 erreichen durch ihre hohe Stückzahl pro Meter und bei Verwendung niedriger Profile eine sehr gute Homogenität.

LED Streifen Licht im Mittelpunkt des Lebens!

Licht mit LED Streifen verstehen und richtig eingesetzt ist ein wesentlicher Faktor, um die Wirkung von Architektur im Raum zu verstärken und zu steigern.

Wir verbringen viel Zeit in unseren vier Wänden, darum sollte der Mensch im Mittelpunkt einer jeden Lichtplanung stehen. Die Wahrnehmung von Licht und Schatten erhebt einen übergeordneten Anspruch für Atmosphäre, Wohlbefinden und Orientierung.

LED Strips flexibel und einfach
LED Streifen im Weinkeller

Eines der beliebtesten und einfachsten Lichtquellen sind die LED Streifen. Sie kommen heutzutage immer verbreiteter zum Einsatz. Aber welcher LED Strips ist für meine Zwecke und für mein Projekt der richtige?

Grundsätzlich muss man für den Einsatz von LED Streifen folgende Faktoren berücksichtigen:

  • Was will ich beleuchten, Raum, Wände oder Objekte?
  • Lichtfarbe der Streifen?
  • Welche Anforderung stelle ich an die Farbwiedergabe CRI?
  • Will ich die Lichtfarbe ändern und dimmen z.B. Dualweiß, RGB oder RGBW?

Beleuchten mit LED Lichtbänder:

Diese ist die wichtigste Frage. Der Aufwand in einem bestehenden Projekt ist manchmal etwas aufwendiger. Ich denke hier zum Beispiel an Lichtvouten. Oft lässt sich ohne große eingriffe Wände hinter Bodenleisten anstrahlen. Auch durch eine Hinterleuchtung von Möbel ist eine Änderung bewerkstellig bar. Sollten Sie diesbezüglich Unterstützung benötigen können Sie über office@ledkaiser.de gerne kontaktieren.

Lichtfarbe:

Fast alle natürlichen Farben sind heutzutage bei den LEDs verfügbar, denn jede Farbe kann mittels der RGB Technik erstellt werden. Die Lichtfarbe Superwarmweiß 2700K, Warmweiß 3000K, Neutralweiß 4000K und Tageslichtweiß sind die gängigsten Weiß Töne.

Farbwiedergabe:

Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, dass die LED Strips eine Farbwiedergabe von mindestens CRI>80 aufweisen, dies entspricht den CRI von einer Sparlampe. Um eine natürliche Wiedergabe von Farben zu erhalten gibt es heute LED Streifen mit einer Farbwiedergabe von CRI>90 und CRI>95. LED Streifen CRI95 haben schon fast den gleichen CRI-Index als die alte Glühlampe oder die Sonne.

Farbwiedergabe von CRI95 ist auch für LED Streifen möglich
LED Streifen mit CRI95

 Ändern und dimmen der LED Streifen:

Über Pulsweitenmodulation, kurz PWM, sind fast alle LED Lichtstreifen dimmbar. Mittels einfachen Steuerungen und dammbares LED Netzteil lässt sich bei Dualweiß die Lichtfarbe Superwarmweiß bis Tageslichtweiß individuell einstellen. Bei RGB können viele Farben eingestellt werden. RGBW verwendet noch zusätzlich einen Weiß LED. Hier wird die Farbenvielfalt eines RGB Streifens mit der Reinheit von einfarbigen LEDs eines warmweißen Streifens kombiniert.